Sie kann jetzt auch stricken
Mein erster Loop


Das habe ich mir einfacher vorgestellt. Stricken lernen. Stricken wollte ich unbedingt können.
Ich finde die Bewegungen so fließend... Ganz fasziniert war ich, wenn ich meiner Freundin beim Stricken zugesehen habe. Ich finde das sieht so gemütlich aus!
Das möchte ich auch können habe ich mir gedacht...

Nichts leichter als das, Youtube Videos von EliZZZa machen es möglich!

Die bittere Realität hat sich sofort eingestellt. Fließend ist bei mir nichts gewesen. Fingerfertigkeit ist gefordert. Maschen sind abgefallen und haben mir Schweißausbrüche beschert. Auftrennen musste ich das widerspenstige Ding auch einmal. Und zusätzlich musste ich noch "rückwärts stricken (zurückstechen)" weil ich einen Fehler eingearbeitet habe. Gemerkt habe ich ihn ja. "Ah, das sieht doch keiner", habe ich mir gedacht. Nach 500 weiteren Maschen musste ich mir aber eingestehen, dass man es doch sieht. Boaaaahh

Aber jetzt bin ich fertig und ich bin sehr stolz auf mein erstes Werk. 

Mein Fazit: Stricken macht Spaß, ist aber gar nicht so einfach!




Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn habe ich  nun meinen dicken, warmen und kuscheligen Loop fertig. Na das ist doch was :-)

Jetzt brauche ich noch die passende Haube und (ähem - räusper räusper) eine Anleitung dazu.

Den Loop habe ich wie folgt gestrickt:
Wolle: Lang Yarns - Merino 50, petrol
Nadelstärke: 7
Muster: 250 Maschen angeschlagen, 3 glatt und 2 verkehrt gestrickt

Mehr kreatives findet ihr hier:
RUMS-Tag
Meertje
Simone
Pamela

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag!

Image and video hosting by TinyPic

5 Kommentare

Schön, dass du da bist!
Ich freue mich über ein paar nette Zeilen von dir!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Blogroll

Schriftgröße