In der Weihnachtsbäckerei... Traumstücke



Letzens hat mir meine Freundin "Traumstücke" zum Nachmittagskaffee angeboten. Die waren sooo köstlich. Die Form hat mir gefallen (wahrscheinlich weil es unkompliziert ausgesehen hat), und als ich das erste Stück gekostet habe, war es sowieso um mich geschehen.

Traumstückchen

Traumstücke... zuerst dachte ich eine Freundin hat ihnen aus lauter Begeisterung diesen Namen gegeben. Nein, sie heißen wirlich so. 
Traumstücke... schmecken wie Vanillekipferl, sind aber keine. Und ich finde, die kann man das ganze Jahr backen.

Das Originalrezept habe ich bei "Nancy von Samt und Sahne" entdeckt, bei Rezeptknete hat mir die Verwendung der Vanilleschoten besonders gut gefallen.

Ich habe zuätzlich den Staub- bzw. Puderzucker mit Bourbon Vanillezucker gemischt.

Traumstückchen

Das Rezept

500 g Mehl
5 Eidotter
250 g Butter
2 Vanilleschoten
150 Back- oder Kristallzucker
Staub- bzw Puderzucker
1 Pck Vanillezucker

Menge reicht für ca. 2 Backbleche


Staub- bzw Puderzucker sieben und mit Bourbon Vanillezucker vermischen. 
Die 2 Vanielleschoten der Länge nach teilen und die Vanille mit einem kleinen Löffel rausschaben. Die Butter mit der Vanille und den Vanilleschoten vorsichtig schmelzen.
Mehl, Eidotter, Zucker und Butter werden nun zu einem Mürbteig verkneten. Ich nehme anfangs immer eine Schüssel und den Mixer mit Knethaken, wenn alles gut vermengt ist, knete ich zum Schluss noch mit den Händen.
Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen
Einzelne Stücke vom Teig abtrennen und zu einer Wurst ausrollen (fingerdick). Ca. 1 cm lange Stücke abschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen. Da die Stücke beim Backen kaum aufgehen, ist es nicht notwendig einen großen Abstand zu halten. Backblech ins Rohr schieben und ca 10-15 min goldbraun backen.

Nach dem Backen müssen die Traumstücke unbedingt abkühlen!!! Die lauwarmen Stücke im Zuckergemisch wälzen bis alles gut bedeckt ist.

 Jetzt bin ich gespannt, welche Rezepte heute bei Glücksmomente noch vorstellt werden!


Image and video hosting by TinyPic

9 Kommentare

  1. Wie lustig, die habe ich auch vor ein paar Tagen gebacken :-)
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Die klingen lecker. Und der Name erst! Das Rezept merke ich mir!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Die klingen ziemlich lecker, Vanille geht einfach immer

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich gut an uns sieht gut aus - lecker!

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  5. Mmmm die sind bereits lecker. Bei diesem tollen Namen kann man ja nur lecker sein :-) Besten Dank für das Rezept, ich habs mir notiert und werde sie bestimmt einmal nachbacken.

    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss ja gestehen, dass ich es mehr auf die kl. Holztannenbäume abgesehen habe als auf die Traumstücke, aber vielleicht werde ich sie doch mal nachbacken. ;) LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  7. ...schon der name zergeht auf der zunge und schmecken tun sie bestimmt noch viel, viel besser als sie aussehen. danke fürs teilen.
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  8. Die sehen sooo lecker aus!!!
    Danke, für´s Rezept.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Die werde ich mal probieren. Einfach in Stücke schneiden kommt mir gerade recht.
    Ich mag so gerne Vanillekipferl, aber die Handformerei dauert echt lange.

    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen

Schön, dass du da bist!
Ich freue mich über ein paar nette Zeilen von dir!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Blogroll

Schriftgröße